Auf Grundlage eines im Jahre 1995 mit dem 1. Preis ausgezeichneten städtebaulichen Realisierungswettbewerbes Planungsaufgabe war die kostengünstige Erstellung von gereihten Stadthäusern zum Selbstausbau auf dem Gelände des Neubauquartiers zwischen Adalpero- und Bajuwarenstraße.

Die Grundstücke hierfür konnten von der Gemeinde entweder günstig erworben oder in Erbpacht mit späterer Kaufoption bebaut werden.

Es wurde eine einheitliche, bauphysikalisch dichte Gebäudehülle geschaffen, die im Inneren nach Belieben ausgebaut und bis auf den Treppenlauf grundrisslich verändert werden konnte. Entsprechende Grundrissvarianten dienten den Bauwerbern als Anregung und Leitfaden für die Formulierung der eigenen Grundrisswünsche.

Tatsächlich entstanden 13 unterschiedliche Grundrisse in einheitlich gestalteten Häusern.
Der ruhende Verkehr wurde kostengünstig auf offenen Stellplätzen und in Carports untergebracht, welche die privaten Gärten von der Erschließungsstraße trennen.

Bauherr: Gemeinde Ismaning


Leistungsphasen: 1-7

Bauweise: Massivbau
Carports in Holzbauweise

Baukosten: 1.600.000

Bauzeit: Nov. 2004 Juni 2005